Investitionspriorität 1

Aktive Inklusion, nicht zuletzt durch die Förderung der Chancengleichheit und aktiver Beteiligung und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit


Investitions-
priorität 1

Maßnahmen

  • Soziale Stabilisierung, Förderung der Teilhabe und Stärkung von Kompetenzen

  • (Wieder-) Herstellung von Beschäftigungsfähigkeit und Heranführung an den Arbeitsmarkt durch individuelle Integrationsbegleitung

  • Projekte zur fachlichen Qualifizierung und Weiterentwicklung

Hauptzielgruppen

  • Langzeitarbeitslose und damit Arbeitslose, die ein Jahr und länger arbeitslos sind

  • Strafgefangene und Strafentlassene

Begünstigte

  • Freie, private sowie öffentliche kommunale Träger, Verbände, Vereine in den Bereichen Arbeitsmarkt und Wirtschaft, Bildung, Freie Wohlfahrtspflege, Sozialwirtschaft, Wissenschaft und Forschung

ESF-Richtlinien

  • Richtlinie zur Förderung der Wiederherstellung und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit durch Maßnahmen der sozialen und beruflichen Integration (Integrationsrichtlinie)

  • Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaats Thüringen zur Förderung der sozialen Integration und zur Armutsbekämpfung (Aktivierungsrichtlinie)

Spezifisches Ziel

  • Wiederherstellung und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit